Buchtipps

ist ein mächtiges Gefühl. „Le malheur du bas“ heißt das Buch von Inès Bayard im Original, mit meinem rudimentären Französisch würde ich dies als „Das Unglück, das Pech, der Unfall da unten“ übersetzen, denn wirklich präzise lässt sich im Deutschen nicht ausdrücken, was mit dem ungemein treffenden französischen Titel gemeint ist. „Unter der…
Es ist unverzeihlich, dass ich Ihnen dieses Buch, das schon seit Monaten in unserem Laden liegt, erst jetzt anpreise: KAUFEN SIE DIESES BUCH! SOFORT! Unverzeihlich vor allem, weil „Der Lumpenadvokat“, eines der früheren Werke von Madame Cayre, eines meiner Lieblingsbücher ist, aber zur Zeit leider nicht lieferbar. Cayre ist Strafverteidigerin…
hält das, was der Titel verspricht: eine leichte Sommergeschichte, gewebt aus den üblichen Zutaten: Für Juno Ryan, eine junge Röntgenassistentin aus Dublin, bricht die Welt zusammen, als ihr Freund bei einem Erdbeben in Italien ums Leben kommt. Eine spanische Arbeitskollegin bietet ihr an, ein paar Monate Auszeit im Haus ihrer Großmutter in der…
von Megan Goldin passt gut zur aktuellen Mode der Escape Room-Spiele, und in der Tat denken die vier Kollegen einer sehr renommierten Investmentfirma in New York, man habe ihnen eine Teambuilding-Aufgabe gegeben, als sie sich plötzlich am Samstag im engen Aufzug ihres Firmengebäudes gefangen sehen. Vom Display des Fahrstuhls können sie die erste…
scheint Micah Mortimer recht egal zu sein. Aus einer lauten, liebevollen und chaotischen Familie stammend, jüngster von 6 großen Schwestern, denen er samt ihrem großen Anhang liebevoll, aber distanziert verbunden ist, hat er sein einzelgängerisches Leben fein säuberlich geordnet. Jeden Morgen die gleiche Jogging-Runde, Montags wischt er Küche und…
Man kann nicht behaupten, dass ich von Kindern und ihren Büchern wirklich viel verstünde - aber manchmal fällt einem ein Band in die Hände, der einen wieder selbst zum Kind werden läßt und von Anfang an bezaubert. So einer ist das Stundenbuch des Jacominus Gainsborough. Wir sahen ihn zum ersten Mal im Frühjahr in unserer Partnerbuchhandlung Calamo…
Simenon soll unzählige Geliebte gehabt haben, und sicher war die ein oder andere dabei, die sich mehr von ihm versprochen hat als eine flüchtige Begegnung, eine, die davon überzeugt sei, bei ihr, mit ihr sei alles anders. Weil er so produktiv war, ein Lebemann dazu, wurde und wird aus vielen Gründen literaturkritischer Arroganz sein…
Die Gespräche kommen einem manchmal etwas altklug vor, und vor allem sind sie eine Art Selbstgespräch der Protagonistin Frances. Wenn man dann merkt, dass sie erst 21 ist, verzeiht man ihr den Ton natürlich, denn sie ist eine beeindruckende kleine Person: studiert Literaturwissenschaften, schreibt Essays und manchmal Lyrik, die sie mit ihrer…
Wer tatsächlich ab und zu unsere Buchempfehlungen liest, hat wahrscheinlich gemerkt, dass ich deutsche Krimis nicht unbedingt zu meinen Favoriten zähle. Es geht ihnen gerne die Glaubwürdigkeit ab, schon weil in Deutschland nur sehr selten Serienkiller ihr Unwesen treiben. Glaubt man hiesigen Krimiautoren, müßte vor allem Berlin die Hauptstadt von…
Es ist heiß in Deutschland, schon seit dem letzten Jahr, wenn man die Nachrichten verfolgt, erfährt man, dass in manchen Gegenden im Osten seit 2018 nur die Hälfte der durchschnittlichen Regenmenge gefallen ist. „Ich will, daß Ihr in Panik geratet“. Ja, und wenn man „Outback“ liest, stellt man fest, dass es anderswo schon lange so ist. Outback ist…

Seiten