Buchtipps

Seit ungefähr 30 Jahren (oder mehr?) fahre ich mindestens 4 mal im Jahr durch Lyon (bzw. stehe dort im Stau und bekomme Strafzettel wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung von 1 km) oder an Lyon vorbei und beinah jedesmal zumindest in den letzten 10 Jahren sagt Hubert zu mir: wir sollten da doch mal eine paar Tage bleiben. Oder ich sage es zu ihm…
Warum habe ich nur so lange nichts von Sara Paretsky gelesen? Das war ein schweres Versäumnis, und ich will daher sofort ihr neues Buch empfehlen für alle, die versucht sind zu vergessen, dass es auch noch ein anderes Amerika gibt als das von Trump und seinen Fans. In "Altlasten" begibt sich Paretskys Heldin Warshawski von Chicago ins tiefste…
Frau Ferrante hat ein neues Buch geschrieben. Es spielt natürlich in Neapel und wieder geht es um Freundinnen, deren Geschichte an ein altes Degenhardt-Lied erinnert: „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern, sing nicht ihre Lieder…“ Bisher mochte ich Frau Ferrante nicht besonders, vor allem, weil mir nach einem Interview mit ihr im Spiegel ihre…
Ich meine mich zu erinnern, dass es eine Zeit gab, in der ich Elke Heidenreich nicht leiden konnte. Es muss mit irgendetwas zu tun haben, dass sie über ein Buch gesagt hat, dass ich mochte, oder vielleicht war es etwas in irgendeiner ihrer Talkshows – wer weiß. Ist ja auch egal, denn spätestens jetzt tue ich ihr Abbitte. Ich mochte ja schon „Alte…
In meinem Garten auf dem Land leben unzählige Spatzen. Unzählige deshalb, weil sie nie lange genug an einer Stelle bleiben, um sie zählen zu können, aber mehr als 30 sind es jedenfalls. Dann sind da noch Meisen und Amseln, ein Ringeltaubenpärchen, Schwalben natürlich, Rotschwänze und im Winter Rotkehlchen und ein Zaunkönig. Vielleicht liegt es am…
Man sollte ein Buch nicht nach dem Einband beurteilen – selten war dieser Satz so wahr wie bei „Schläge“ von Meena Kandasamy. Denn das Cover ist leider furchtbar und macht diesen großartigen, wahrscheinlich autobiografischen Roman nahezu unverkäuflich, wenn man nicht für ihn eintritt, was ich hiermit vehement tue. Wobei „vehement“ in der Tat ein…
Laura Lippmann hat Humor und das gibt ihrem Krimi um die ziemlich abgedrehte Tess Monaghan etwas von einer alten screwball-Komödie mit Katherine Hepburn und Cary Grant. Das ist das schöne an amerikanischen Büchern: die Dialoge stimmen, sind lebensecht (auch wenn das echte Leben ja manchmal ziemlich schlechte Dialoge zu bieten hat), und obwohl hier…
Die Einwilligung   war keine, so viel steht fest. Vanessa Springora hat ein Buch geschrieben, dass jedenfalls hervorragend in die Zeit von Prozessen gegen Harvey Weinstein und Jeffrey Epstein paßt. Wer wie ich findet, dass die me too-Bewegung ein paar Auswüchse gezeitigt hat, in der manche Frauen sich auf seine fatale Weise so zu Opfern…
Als ich noch auf High heels laufen konnte und mit das Zehengrundgelenk noch kein Begriff war, weil es nicht schmerzte, sah ich wie sicher einige von Ihnen regelmäßig Carrie und ihren Freundinnen dabei zu, wie sie auf ihren Lobotins durch New York sprangen (ja, sprangen, Carrie jedenfalls) und beim gemeinsamen Frühstück die Kerle der letzten Tage…
heißt bei den Cops in Los Angeles die Nachtschicht, und zu der werden gerne Polizisten versetzt, die man ein wenig bestrafen will. Manche aber wählen freiwillig die späte Arbeit,  Jenkins zum Beispiel,  der tagsüber seine krebskranke Frau pflegt und nachts mit Renée Ballard eines der Teams bildet, die immer als erste zum Tatort gerufen…

Seiten