Alles über Beziehungen

Wer schon etwas von Doris Knecht gelesen hat, „Besser“ zum Beispiel, oder das grandiose „Wald“, der weiß: was sie uns hier über Beziehungen erzählt, macht nicht gerade Hoffnung auf die Möglichkeiten einer glücklichen Ehe.

Victor, die Hauptfigur, ist ein mehr oder weniger erfolgreicher Theatermann und ein Mistkerl. Sein Problem von Jugend auf ist der Umstand, daß er so durchschnittlich aussieht. Schon als Junge wurde er nirgends wahrgenommen, schon gar nicht von den Mädchen, und diese Unsichtbarkeit kompensiert er nun durchaus erfolgreich als Frauenheld. Da ist eine Arbeit im künstlerischen Umfeld äußerst hilfreich, und sicher auch die Intensität seines Begehrens, in dem er in den Augen der Damen erheblich an Gestalt gewinnt. Mit den Jahren entwickelt er natürlich auch Routinen, die das Auffliegen seines umfangreichen Liebeslebens verhindern. Denn er liebt seine Frau, natürlich, und seine drei Kinder, und seine Frau macht es ihm leicht (sowohl sie zu lieben als auch seine Seitensprünge), da sie gerne und ausgiebig  mit den gemeinsamen Blagen in den Schrebergarten geht….

Ein erfolgreiches Doppelleben erfordert naturgemäß  Frauen, die mitmachen. Und die müssen zur Komplikationsvermeidung gebunden sein. Sobald sie ihren Freund verlassen oder verlassen werden, bricht Victor auf möglichst schonende Weise die Beziehung ab, kann er es sich doch nicht leisten, von liebeskranken Damen mit Erwartungen oder Nachstellungen konfrontiert zu werden.

Frauen, die für derartige Beziehungen geeignet sind, leben nach folgender Regel, über die sich manche eine dann doch selbst wundert: „Man ließ die Männer, mit denen man nicht lebte, von sich selber schwärmen, tätschelte ihnen die geschwellte Brust, lobte sie, baute sie auf. (Und einiges mehr, das hier nicht erwähnt werden soll) Dann ging man heim und nahm die Männer, mit denen man lebte, auseinander.“

Kommt Ihnen das irgendwie bekannt vor? Dann werden Sie dieses böse, böse Buch sehr mögen.

 

Knecht, Doris
Rowohlt Berlin Verlag
ISBN/EAN: 9783871341687
22,95 € (inkl. MwSt.)