Der englische Gärtner

In der Literaturbeilage der "Zeit" wurde das Buch von Robin Lane Fox hochgelobt, und in der Tat ist es ein sehr kurzweiliges Werk, nach dessen Lektüre man einmal mehr weiß, daß die Engländer irgendwie verrückt sind. Was das Gärtnern angeht, gibt es wohl kaum ein Land, in dem insbesondere die Mitglieder der Upper Class (denn nur die haben ja genügend große Gärten, um all das anzupflanzen und zu arrangieren, was den englischen Garten ausmacht) immer wieder Heldinnen und Helden des Rosenzüchtens hervorbringen und selbst einfachere Menschen die lateinischen Namen ihrer Schützlinge allesamt auswendig hersagen können.

Und dem englischen Gärtner geht die Pflanze über das Tier - mitleidlos berichtet Fox über in seinem Swimmingpool ertrunkene Igel, er haßt Dachse und eigentlich alles, was seine Beete umzugraben in der Lage ist, und wer auch nur halbwegs grün angehaucht ist, wird wiederum Fox hassen für sein Loblied auf das Glyphosat.

Fox war eigentlich Historiker und hat das hochgelobte Standardwerk über Alexander den Großen geschrieben, allerdings vor seinem Studium in München im Botanischen Garten eine Lehre als Gärtner gemacht, da er schon als Kind eine Vorliebe für Alpenpflanzen entwickelt hatte. Da verwundert es nicht, daß wir auch amüsante und lehrreiche Beiträge über seine Reisen ins mongolische Hochland und andere entlegene Orte lesen können.

Viele Jahre schrieb er Gartenkolumnen für die Financial Times - auch dies ein Beweis dafür, daß in England sogar Bänker und Manager sich für Gärtnerei zu interessieren scheinen.

Auch wenn ich Fox' Vorliebe für Glyphosat und einige andere Ansichten nicht teilen kann - für jeden, der selbst einen Garten sein Eigen nennt oder wenigstens eine Balkonpflanze pflegt oder sich einfach nur für Gärten interessiert, ist dies ein wunderbares Buch, und Fox ist auch kein reaktionärer Zausel, sondern im Gegenteil ein politisch kluger und ironischer Mann.

Legen Sie sich also den noch dazu sehr hübschen Leinenband auf den Balkon- oder Gartentisch und lesen Sie immer ein Kapitel, wenn Sie mit Unkrautzupfen oder ähnlichen Tätigkeiten fertig sind. Dazu ein Glas Sherry, natürlich. Oder Gin Tonic, wie Queen Mum.

 

Lane Fox, Robin
Klett-Cotta
ISBN/EAN: 9783608962208
32,00 €