Die Frau im grünen Regenmantel

Laura Lippmann hat Humor und das gibt ihrem Krimi um die ziemlich abgedrehte Tess Monaghan etwas von einer alten screwball-Komödie mit Katherine Hepburn und Cary Grant. Das ist das schöne an amerikanischen Büchern: die Dialoge stimmen, sind lebensecht (auch wenn das echte Leben ja manchmal ziemlich schlechte Dialoge zu bieten hat), und obwohl hier das alte Motto von Mark Twain zutrifft, das Schreiben ganz einfach ist, wenn man nur die überflüssigen Worte weglässt, sieht man die Figuren sofort vor sich. Was daran liegen mag, dass Lippmann tief aus dem Reservoir der Filmwelt schöpft und einem daher alles sehr vertraut vorkommt, ohne dass man sich auch nur einen Moment langweilt. Und das Cover ist auch noch schön! Was will man also mehr?

Da das Büchlein nur 188 Seiten hat, spare ich mir hier weitere Ausführungen. Lesen Sie es einfach, es macht gute Laune, und die kann man heutzutage ja gut gebrauchen.

Lippman, Laura
Kampa Verlag AG
ISBN/EAN: 9783311125143
16,90 € (inkl. MwSt.)