Die Witwe

Barton war lange Jahre Gerichtsreporterin in England, das merkt man ihrem Erstling auf angenehme Weise an. Wie der Titel schon erahnen lässt, steht hier nicht der Täter im Mittelpunkt, sondern seine Frau, Jean, die alles mit ihrem Mann durchsteht: den Verdacht, ein Kindesentführer zu sein, den Prozess, die Zeit danach, die trotz Freispruchs von Nachstellungen durch Presse und Polizei geprägt wird. Aber was weiß sie wirklich? Die Wahrheit, wenn es denn eine gibt? Warum steht sie weiter zu ihm, selbst als sie merkt, dass er zumindest ein großer Freund von Kinderpornographie ist?

Sensibel und mit psychologischem Tiefgang entwirft Barton das Bild einer Frau, die so lange unter dem Einfluss ihres Mannes stand, dass sie sich selbst nach seinem Tod nicht von ihm befreien kann -  so scheint es zumindest.

Sehr spannend, sehr gut geschrieben, nicht unbedingt ein Männerbuch, aber allen, die literarische Kriminalromane mögen, in denen nicht dauernd Blut spritzt, sondern die Suche nach den Motiven einer Tat im Vordergrund steht, wirklich zu empfehlen.

Barton, Fiona
Wunderlich, Rainer Verlag
ISBN/EAN: 9783805250979
16,99 € (inkl. MwSt.)