Outback

Es ist heiß in Deutschland, schon seit dem letzten Jahr, wenn man die Nachrichten verfolgt, erfährt man, dass in manchen Gegenden im Osten seit 2018 nur die Hälfte der durchschnittlichen Regenmenge gefallen ist. „Ich will, daß Ihr in Panik geratet“. Ja, und wenn man „Outback“ liest, stellt man fest, dass es anderswo schon lange so ist. Outback ist ein Journalistenroman und ein Krimi, er ist vor allem die Beschreibung von Hitze, sengender Sonne und verbranntem Land, und dem, was das aus Menschen macht. Der Pfarrer der Gemeinde tritt vor dem Gottesdienst auf die Stufen der Kirche und erschießt 5 Männer. Und dann wartet er ganz ruhig darauf, vom jungen Ortspolizisten erschossen zu werden. Ein Pfarrer, der so präzise ist wie ein Scharfschütze. Martin Scarsden ist Journalist und traumatisiert, weil er im Gazastreifen mehr oder weniger versehentlich in eine Falle geraten ist im Kofferraum eines Wagens, dessen Fahrer ihn über die Grenze nach Israel bringen wollte. Drei Tage ist er eingeschlossen, bis man ihn befreit. Scarsden ist nicht mehr der gleiche kalte Reporter wie früher, deshalb wird er nur noch vor Ort eingesetzt und soll nun berichten, wie die Menschen in dem kleinen Ort Rivers End den Albtraum des letzten Jahres verarbeitet haben. Hotel und Pub sind geschlossen, es gibt noch einen Gemischtwarenladen und ein heruntergekommenes Motel und seltsamerweise eine kleine Buchhandlung mit Café, Orte, die gerade noch verhindern, dass alles völlig zu Geisterstadt wird. Bald merkt Skarsden auf der Suche nach dem Motiv des Priesters, dass, was er für Wahrheit hält, meist nur Vermutungen sind, die man zu schnell einer gierigen Öffentlichkeit präsentiert. Und dass die Angst vor dem wirtschaftlichen Untergang Menschen Dinge tun läßt, die man ihnen nie zugetraut hätte.

Ein Roman, der wieder einmal zeigt, dass Kriminalromane mehr sein können als ein spannender Plot und die Frage, wer der Täter ist: ein Abbild der Gesellschaft und der Fragwürdigkeit von Moral in einem feindlichen Umfeld.

Ich hoffe, dass Chris Hammer noch ein paar ähnliche gute Manuskripte herumliegen hat.